Wie Franz Marc's Füchse in Acryl entstehen - eine Geschichte in Bildern.

Wie Franz Marc's Tiger in Acryl entsteht - step by step.

Wie der Cho Oyu in Acryl entsteht - step by step.

Wie ein Comic Strip entsteht - step by step.

Colorieren mit Copics - step by step.

 

Wie der Cho Oyu in Acryl entsteht - step by step.

Die Leinwand (50x40cm) habe ich mit hellem Grau vorgrundiert, um den eigentlichen Farbauftrag kräftiger hervorzuheben. Mit einem Aquarellstift ist hier der Cho groß vorgezeichnet:

ChoStep1

Für den Himmel nehme ich Preussisch blau und Titanweiss. Mit Preussisch blau wird begonnen, wobei ich die Pinselführung immer waagerecht und auslaufend stattfindet.

An einigen Stellen wird Titanweiss mit der gleichen Technik eingearbeitet: den Pinsel horizontal von links nach rechts und rechts nach links auslaufen lassen und das Weiss in das Blau einarbeiten.

So sieht das dann aus:

ChoStep2

Nach etwa einer halben Stunde ist die Farbe getrocknet und ich ziehe die Aussenkonturen des Bergs mit weisser Kreide nach. Dann beginne ich mit einem Katzenzungenpinsel die Konturen in Titanweiss zu zeichnen.
Dabei gehe ich von aussen nach innen vor und achte darauf, dass die Pinselführung in Bergrichtung verläuft, also quasi mit dem Gefälle.

ChoStep3

An einigen Stellen, die später nicht weiss werden, lasse ich die graue Grundierung durchscheinen. Dadurch erkennt man bereits jetzt schon ein wenig die Ausgestaltung des Chos.

Wenn die Farbe trocken ist, werden die lichtabgewandten und nicht verschneiten Hänge mit grauen Lasuren gemalt.

Davor skizziere ich grob mit einem grauen Aquarellstift die Kantenverläufe des Bergs. Sieht man leider auf dem Foto kaum:

ChoStep4

(Sorry, nur ein Kunstlicht-Foto...)

Der Aquarellstift ist wasserlöslich, daher beginne ich mit einem feuchten Pinsel, die Konturen nachzuziehen und verschwische damit quasi die Vorzeichnung.

Nun wird ein ganz wenig graue Acrylfarbe mit viel Wasser verdünnt, um mit der Ausarbeitung der Bergstruktur zu beginnen.
Dabei orientiere ich mich ungefähr an der Vorlage, "schmiere" aber auch viel nach Gefühl. Es wird schließlich ein Gemälde und kein Foto ;)

ChoStep5

Jetzt wird mit einem kleinen Katzenzungenpinsel und wenig Farbe an den Details der Felsstellen gearbeitet. Erst mit titanweiss, das deckend ist. Anschliessend mit wässriger grauer Farbe.
Dabei wird immer zwischendurch auf die Vorlage geschaut, damit die prägnanten Stellen nicht zu sehr verfälscht werden.

ChoStep8

Dann wird mit dunkler Farbe der Kontrast verstärkt.Vor allem die vorderen Felsstücke scheinen dunkler, da sie näher am Betrachter sind. Auch hier geht regelmässig der Blick auf die Vorlage.

Mit Titanweiss werden abschließend die Konturen geschärft und übrig gebliebene Zeichnungsstriche des Aquarellstifts übermalt.

Et voilà Cho Oyu:

ChoStep9

Jetzt also drüber schlafen und morgen schauen, ob noch etwas nachzubessern ist... :)

 

 

home

© 2009 rapunzelschloss.de